Leitfaden zur Planung neuer Hallengebäude

eeeeh-leitfaden

Leitfaden zur Planung neuer Hallengebäude nach Energieeinsparverordnung EnEV 2014 und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz 2011 (EEEEH)

Dieser Leitfaden zur Planung neuer Hallengebäude nach Energieeinsparverordnung EnEV 2014 und EEWärmeG 2011 wurde im Rahmen des figawaProjektes EEEEH (Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in Hallengebäuden – Neubau und Bestand) mit Förderung des BMWi Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erstellt (Förderkennzeichen 03MAP285).

Aus Gründen der Nachhaltigkeit wie der Wirtschaftlichkeit und veranlasst durch Vorgaben des Gesetzgebers sind Architekten, Planer, Bauherren, Investoren und Projektentwickler bei der Errichtung von Gebäuden immer stärker gehalten, auf effiziente Energienutzung und die Einbindung erneuerbarer Energien achten.

Die Notwendigkeit, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, besteht auch bei der Planung und Errichtung von Hallengebäuden – diese werden in den energierechtlichen Vorschriften und in der öffentlichen Diskussion bisher allerdings nur am Rande betrachtet.

Nach aktuellen Untersuchungen trägt am Industriestandort Deutschland der Bestand von ca. 420.000 Hallengebäuden mit ca. 15 % zum Endenergieverbrauch aller Gebäude für Raumwärme bei – eine keinesfalls zu vernachlässigende Größenordnung in der Energie- und Klimaschutzstrategie der Bundesrepublik Deutschland.

Am 01. Mai 2014 ist die Neufassung der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft getreten.

Die in der EnEV 2014 formulierten Anhebungen des Anforderungsniveaus gegenüber der vorigen EnEV-Fassung (EnEV 2009) sind nach dem Verständnis der Bundesregierung ein Zwischenschritt auf dem Weg zu einem Niedrigstenergiestandard im Neubau ab 2019 / 2021 (für öffentliche / private Gebäude) und zu einem nahezu klimaneutralen Gebäudebestand bis zum Jahre 2050.

Die EnEV 2014 sieht u.a. eine Verschärfung der primärenergetischen Anforderungen im Neubau ab dem 01.01.2016 um 25% vor – für Hallengebäude gibt es teilweise Ausnahmen von dieser Verschärfung.

Für neu zu errichtende Gebäude müssen darüber hinaus seit dem 01. Januar 2009 die Anforderungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz – aktuell in seiner Fassung von 2011 (EEWärmeG 2011) – eingehalten werden.

Aus beiden Instrumenten ergeben sich zahlreiche Wechselwirkungen bei der Erfüllung der Pflichten wie auch bei der Nachweisführung. Die nachhaltige und wirtschaftliche Planung erfordert einen integralen Prozess mit Blick auf die Wechselbeziehung von Gebäude, Nutzung und Anlagentechnik unter Berücksichtigung von Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in allen Abschnitten – eine anspruchsvolle Herausforderung.

Im vorliegenden Leitfaden werden die grundlegenden Zusammenhänge zwischen EnEV 2014 (mit den Anforderungsstufen 2014 und 2016) und EEWärmeG 2011 mit den in Bezug genommenen Bilanzierungsregeln (DIN V 18599:2011) für die Planung und Baupraxis von Hallengebäuden erläutert. Dabei werden - so weit wie möglich - systematisch die Besonderheiten dieser heterogenen Gebäudekategorie in Bauweise, Nutzung und Anlagentechnik berücksichtigt. Für modellhafte Hallengebäude werden wirtschaftliche und praxisgerechte Musterlösungen und Erfüllungsvarianten von Gebäude und Anlagentechnik dargestellt.

Damit soll der Leitfaden dazu beitragen, das große Potential der Energieeinsparung und Emissionsminderung von Hallengebäuden in Deutschland zu erschließen.

An dieser Stelle sei ausdrücklich den das Projekt begleitenden Experten aus den Wirtschaftsbereichen Entwicklung, Planung, Errichtung, Ausrüstung und Betrieb von Hallengebäuden gedankt, ohne deren praktische Hinweise und Beteiligung der vorliegende Leitfaden nicht in der entsprechenden Detaillierung und Qualität hätte erstellt werden können.

Weitere Informationen:

 

Leitfaden zur Planung neuer Hallengebäude

Als Download erhalten Sie den Leitfaden zur Planung neuer Hallengebäude nach Energieeinsparverordnung EnEV 2014 und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz 2011. Dieser wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert (3MAP285).

end faq

EEEEH Leitfaden
jetzt als Download